BenutzerGruppe NetzWerke (BGNW)

 


Agenda der BGNW SAN-Tagung

am 09. und 10. September 2019 in Lübeck

 

Block-Level Daten performant und ausfallsicher bereitstellen
Konzepte, Verfahren, Lösungsvorschläge und Erfahrungen



     
Tagungsort:  Europäisches Hansemuseum Lübeck
Raum "La Rochelle"
                          An der Untertrave 1,  23552 Lübeck

 Hier steht die  PDF-Version  zum Drucken

 

Montag,  09. 09. 2019

 

Moderation: Jan Bartels, BGNW Vorsitzender

13:00

Registrierung der Teilnehmer

13:10

Begrüßung

Jan Bartels, BGNW Vorsitzender

13:15

 

Erfahrungsbericht: 7 x 24 mit IBM SVC

Seit 2008 wird in der Provinzial Nordwest der IBM SAN Volume Controller eingesetzt. Ein Überblick über Aufbau, Betrieb, Ausbau und Erfahrungen.

Michael Graef, Westfälische Provinzial Versicherung Aktiengesellschaft

13:45

Kaffeepause / Networking

14:05

 

Hyperswap - Konzept und Erfahrungen im Hyperswap Konzept und Erfahrungen im Midrangestorage

Vorstellung von Hyperswap dargestellt inclusive der Netzwerkinfrastruktur, Manage­ment, Projekterfahrungen und Ausblick auf die Nutzung neuer Technologien (iSER, NPIV,NVMEoF).

Bernd Albrecht, IBM

15:00

Kaffeepause / Networking


15:20

 

Hochverfügbarkeitslösung und transparente Failover zur Maximierung der Anwendungsverfügbarkeit

Die Anforderung 24x7 performant und 100% sichere Daten benötigt eine hochverfügbare und fehlertolerante Speicherumgebung (kein „single point of failure“)  sowie einen Schutz gegen externe Einflüsse (z.B. Stromausfall).

Andreas Drews, Hewlett Packard Enterprise

16:15

Kaffeepause / Networking

16:35

Ende des ersten Tages


Montag, 09. 09. 2019  - Rahmenprogramm -
 

17 :00

Führung durch das Museum Holstentor, Holstentorplatz  (ca. 1 Stunde)
(Teilnehmer sind eingeladen)

19:30

Treffmöglichkeit für alle Tagungsteilnehmer / Referenten
Restaurant Block House Holstenstraße 40, 23552 Lübeck (Selbstzahler)

 

Dienstag, 10. 09. 2019

 

Moderation: Jan Bartels

08:25

Begrüßung

Jan Bartels, BGNW Vorsitzender

08:30

 

Erfahrungsbericht mit Fujitsu ETERNUS DX8900S3 Storagesystemen, Brocade X6 SAN-Direktoren, FalconStor Storagevirtualisierung

Vorstellung der Storage- und SAN-Umgebung eines logischen Rechenzentrums, das auf zwei physikalischen Rechenzentren basiert. Herzstück dessen ist die hochverfügbare Storage- und SAN-Umgebung, welche alle 5 Jahre komplett erneuert wird, zuletzt 2018.

Clemens Goßmann, PwC IT Services Europe GmbH

09:00

Kaffeepause / Networking

09:20

 

Erfahrungsbericht: Storagemigration Fujitsu DX8700S2 nach DX600S4 über FalconStor Data Mastery Platform

Peter König, Continentale Krankenversicherung a.G.

09:50

Kaffeepause / Networking


10:10

Höchste Verfügbarkeit mit Hitachi SVOS à „Storage Virtualization Operating System“

Matthias Justus, Hitachi Vantara GmbH

11:05

Kaffeepause / Networking

11:25

 

Erfahrungsbericht: Generationswechsel Dell EMC VPLEX

Stefan Merkle, EnBW

12:05

Mittagspause


13:15

Effiziente Nutzung moderner Speichermedien und -netzwerke

Geschäftliche Entscheidungen müssen immer schneller getroffen werden. Damit dies fundiert passieren kann, müssen neue Applikationen Daten schneller, im Idealfall in Echtzeit, liefern. Für diese neuen Applikationen muss auch die Infrastruktur, auf der die Daten gespeichert werden, modernisiert werden.  Es wird gezeigt, wie durch den richtigen Einsatz neuer Speichertechnologien wie NVMe, NVMe-over-Fabric, Storage Class Memory die Infrastruktur fit für diese hohen Anforderungen gemacht werden kann.

Christian Schramm, Dell GmbH

14:10

Kaffeepause / Networking

14:30

 

Gruppen-Workshops: Definieren von Anforderungspapieren an die SAN-Hersteller

Die Anforderungspapiere sollen für folgende Bereiche die bisherige Problematik, einen konzeptionellen Lösungsansatz und den Vorteil zeigen:

-  Anforderungen an ein fehlertolerantes Multipathing, welches Backpressure verhin­dert, aber ein Höchstmaß an Redundanz liefert

-  Überarbeitung der Timer im FibreChannel und SCSI/NVMe Stack für ein deutlich
schnelleres Reagieren auf Fehler

-  Auslesen von Fehlercountern auf Server-/Storageseite über die Switche

-  Steuern der Queue-Depth auf der Hostseite über die Speichersysteme

Moderation: Jan Bartels, BGNW Vorsitzender

15:30

Kaffeepause / Networking

15:50

 

Plenum: Vorstellung der Ergebnisse und Zusammenfassung

Nach der Diskussion und Abstimmung über die Befürwortung der Ergebnisse wird die Zusammenfassung den anwesenden Herstellern übergeben und weiteren zugeschickt.

Moderation: Jan Bartels, BGNW Vorsitzender

16:50

Zusammenfassung der Tagung

17:00

Ende der Tagung


Dienstag, 10. 09. 2019  - Rahmenprogramm -

17:00

Führung im Willy-Brandt-Haus Lübeck (ca. 60 min), Teilnehmer sind eingeladen

ca. 18:30

Abendessen im Kartoffelkeller (Selbstzahler), https://www.kartoffel-keller.de


 
Stand: 26.08.2019

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
Schade, Sie können nur IPv4 :-(((
Ihre IP Adresse lautet: 3.92.92.168