Agenda zur BGNW Frühjahrstagung 2024
am 21. und 22. März 2024 in Dresden

Netzwerk Souveränität
Aktuelle Konzepte und Technologien

Gastgeber:   Technische Universität Dresden

Tagungsort: Technische Universität Dresden
                        Helmholtzstr. 14,  01069 Dresden
                                               Hörsaal E02: Merkel-Bau, Geb.-Nr.1431, EG

Zum Ausdrucken wählen Sie die PDF-Version der Agenda

Mittwoch, 20.03.2024
(Rahmenprogramm)

ab 19:30
Treffen für alle Tagungsteilnehmer, die bereits angereist sind:
Restaurant Watzke am goldenen Reiter,  Hauptstr. 1,
01097 Dresden,    https://watzke.de/watzke-am-goldenen-reiter/

Donnerstag, 21.03.2024
Moderation:  Thilo Hospe

8:30
Registrierung
8:45
Begrüßung
8:50
Erfahrungsbericht: Foolproof Networking in Hackspaces mit Netbox.
Um Netzwerkconfig zugänglich zu machen, bedarf es viel Abstraktion und eines guten User-Interfaces. Erfahrungen aus dem Betrieb eines Hackspaces mit Netbox, Config-Generation, MAB und viel glue-code.
Johannes Deger, Universität Ulm
9:20
Open Disaggregated Networking
A new Approach to develop and build Telecom Infrastructure
Enis Yorulmaz, ipinfusion  –  Vortrag auf Englisch  –
10:00
Pause / Networking
10:20
Erfahrungsbericht: Independent Test Report of Huawei iMaster Network Cloud Engine for IP
Verifying Autonomous Network Solution for Segment Routing over IPv6.
Gabriele Schrenk, EANTC  –  Vortrag auf Deutsch  –
11:00
Pause / Networking
11:20
Softwaredefinierte Netze
Chancen und Risiken der Technologie in Bezug auf die Sicherheit von IT-Netzwerken.
Jan Schwabe, BSI
12:05
Mittagspause
13:05
Erfahrungsbericht: Netzwerk Disaggregierung mit SONiC Linux – Vom Datacenter zum Campus
Migration, Implementierung und Betrieb offener Netzwerktechnologien im Rechenzentrum und Campus des FH Technikum Wien. Automatisierung mit Ansible.
Dr. Michael Hummel, Markus Kittenberger, FH Technikum Wien
13:45
Pause / Networking
14:05
Politische Einflüsse auf Netzwerkinfrastrukturen (Geräteauswahl; Lieferketten).
Navigating through the Geopolitical Labyrinth: The Realities of Network Product Production and Delivery
Waldemar Scheck, stordis  –  Vortrag auf Deutsch  –
14:45
Pause / Networking
14:55
Mitgliederversammnlung mit Neuwahl des BGNW-Vorstandes
16:00
Ende des 1. Tages

Rahmenprogramm:

17:00
Gemeinsame Besichtigung:
Frauenkirche (bis 18:00 Uhr) und kurze Stadtführung (18:00-18:45 Uhr)
Treffpunkt:  Eingang C der Frauenkirche
ab 19:00
Treffen für alle Tagungsteilnehmer:
Restaurant Augustiner an der Frauenkirche,
An der Frauenkirche 13,  01067 Dresden,
https://augustiner-dresden.com/

Freitag, 22.03.2024
Moderation:  Thilo Hospe

8:30
Registrierung
8:40
Netzwerk als starkes und einfaches Werkzeug
Durch implizite und explizite Automatisierung wird das Netzwerk agil und einfach. So bekommen Sie auch mit limitierten Ressourcen, Themen wie Segmentierung unter einen Hut.
Markus Nikulski, extreme networks
9:40
Pause / Networking
10:00
Erfahrungsbericht: Templatebasiertes Configuration Management im Münchner Wissenschaftsnetz
Entwicklung eines Systems zur Erstellung und Verteilung von Konfigurationsfiles im Rahmen eines BGP-EVPN VXLAN-basierten Backbones.
Bernhard Schmidt, Leibniz-Rechenzentrum (LRZ)
11:00
Pause / Networking
11:20
Analyse: Automatisierte Erkennung von Angriffen auf Ethernet-Netzwerke und darauf aufbauende IP-Netze
Konzept und Implementierung einer Testumgebung; Untersuchung für verschiedene Plattformen und Firmwareversionen.
Willi Meißner, Technische Universität Dresden
11:50
Mittagspause
12:50
Erfahrungsbericht: Skalierbare Monitoring & Alerting Infrastruktur basierend auf Prometheus Metrics
Prometheus stellt Bausteine für eine metrik-basierte Monitoring- und Alerting-Infrastruktur bereit. Diese wird mit „Infrastructure as Code“ mit einem auf Prinzipien der Microservice-Architektur basierenden System verbunden.
Alexander Fabian, Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
13:20
Pause / Networking
13:40
Erfahrungsbericht: Netzwerkdokumentation mit dem OpenSource Tool Netbox
Erste Schritte – Live Demo – Automatisierung. Netbox bietet von der Verkabelung über Energiemanagement bis zu IPAM viele Dokumentationsmöglichkeiten. Wie gut geht es wirklich?
Jan Bartels, MEN@NET
14:10
Abschlussdiskussion
14:30
Ende der Tagung

(Stand: 18.01.2024)